Nun vergingen die Wochen doch wie im Fluge… Nur noch vier Mal schlafen, dann ist WM! Genauer gesagt, starte ich am Samstag mit dem Nationalteam des Deutschen Leichtathletik-Verbands bei der Welt- und Europameisterschaft in Katowice/Polen. Gelaufen wird dort auf einen 1,55 Kilometer langen Rundkurs, etwas außerhalb des Stadtzentrums. Insgesamt werden sich 269 Läuferinnen und Läufer aus 35 Ländern am Start stehen, der mittags um 12:00 freigegeben wird.
Mein Gefühlszustand bewegt sich schon jetzt in einer Mischung aus Vorfreude und Anspannung. Auch wenn dies mein mittlerweile zwölfter 24-Stundenlauf sein wird ist der Respekt vor dieser Disziplin immer noch sehr groß und das ist auch gut so. In einem 24-Stundenlauf kann verdammt viel passieren. Man kann noch so gut vorbereitet sein, dennoch ist das keine Garantie zu einer Topleistung. Jeder muss erst mal durchkommen.
Dementsprechend schwierig ist es natürlich, auch Ergebnisse vorherzusagen. Insgeheim hoffe ich natürlich meine Leistung von der DM (255,4 km) nochmal um ein paar Kilometer zu verbessern, um in den Bereich der Medaillenvergabe auf europäischer Ebene zu „schnuppern“. Das wäre natürlich ein großer Traum. Neben der Einzelwertung gibt es aber auch noch die Mannschaftswertung. Hierzu werden jeweils die Kilometerleistungen der besten drei Läufer der jeweiligen Nation addiert. In diesem Jahr haben wir eine wirklich sehr starke deutsche Mannschaft am Start. Gerade in Anbetracht dessen ist mein oberstes Gebot, neben all den Träumereien, für mich eine konstante Leistung abzuliefern.

Wenn es irgendwie möglich ist, werdet ihr, wie schon bei der DM in Stadtoldendorf Liveinfos von der Strecke auf meinem Facebook-Profil „Florian Reus“ finden.
Außerdem werden Zwischenergebnisse hier zu finden sein: www.run24.eu und www.iau-ultramarathon.org.
Des Weiteren könnte sich ein Blick auf die Homepage der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung, insbesondere ins Forum, lohnen: www.ultra-marathon.org

Für alle, die sich vorab schon mal etwas über den Lauf informieren möchten, empfehle ich den „Media-Report“ der IAU:
http://www.iau-ultramarathon.org/images/file/Media%20Report%20Katowice.pdf

So, für die wenigen Zeilen habe ich jetzt eine halbe Ewigkeit gebraucht 😉 , da ich an kaum etwas anderes denken kann als an das bevorstehende Wochenende. Genau so soll es sein!

Recommended Posts