Ziele - "21"

21-Punkte-ZieleplanZiele, Visionen, Träume – all das sind große Begriffe, die im Leistungssport nur allzu gerne verwendet werden. Das ist ja auch ein Stück weit naheliegend, denn ohne diese würde man sich kaum tagtäglich dazu motivieren können, zur Haustüre rauszugehen, auch wenn man mal keine Lust auf das Training hat.

In diesem Artikel möchte ich Euch einen Einblick in meine Welt gewähren, denn genau die drei eingangs genannten Begriffe üben eine nahezu magische Faszination auf mich aus und haben mein Leben in den letzten zehn Jahren geprägt. Ehrlich gesagt wollte ich diesen Artikel in ähnlicher Form schon einmal vor einigen Jahren schreiben, aber irgendwie war das, was mich über all die Jahre motiviert und angetrieben hat halt doch mehr oder weniger mein süßes Geheimnis – vielleicht war es mir aber auch einfach nur etwas peinlich 🙂 . Jetzt zum zehnjährigen Geburtstag meiner Ziele wird es aber mal höchste Zeit, auch hier auf meiner Website ein paar Zeilen über diese zu schreiben.

Warum zehnjähriger Geburtstag? Vor ziemlich genau zehn Jahren, nämlich im Sommer 2006 habe ich zum dritten Mal an einem 24-h-Lauf teilgenommen, genau gesagt war das die 18. Auflage der Deutschen Meisterschaft der DUV im vogtländischen Reichenbach. Um es kurz zu machen, ich konnte die DM damals völlig überraschend als jüngster Läufer der Geschichte gewinnen. Ok, bei dem Lauf kamen mir sicherlich auch einige Umstände hinsichtlich Leistungsdichte, Bedingungen, etc. zu Gute, doch das was ich wenige Tage motiviert durch das Hochgefühl über den unverhofften Erfolg gemacht habe, war rückwirkend das Entscheidende. In meinem „jugendlichen Leichtsinn“ habe ich mich in die Ultramarathon-Welt (zu der Zeit war Ultralauf wirklich mein Leben) hineingeträumt und habe mir einige Ziele auf einem Blockblatt notiert. Vielleicht, weil ich schon von klein auf Fußball-interessiert bin und da halt die Leistung am Ende des Tages durch Punkte in der Tabelle gemessen wird, vielleicht auch aus einem nicht mehr konstruierbaren anderen Grund habe ich diese Ziele dann nach subjektiver Wertigkeit mit Punkten versehen. Das, was am Ende bei meiner Träumerei rauskam, war ein 21-Punkte-Zielplan. Warum ich ausgerechnet auf die Zahl „21“ gekommen bin, weiß ich im Übrigen nicht mehr. Nachfolgend habe ich den Plan dargestellt. Zur Erklärung, die einzelnen möglichen Ziele „durften“ auch mehrfach erreicht werden, um auf die 21 Punkte zu kommen. Die mittlere Spalte zeigt an, wieviel Punkte es für das genannten Ziel gibt, in der rechten Spalte (rot) kann man sehen, wieviel Punkte in der jeweiligen Kategorie schon erreicht worden sind. Achso,… und nicht wundern über die teilweise völlig ungeraden Zahlen, das hat sich halt damals so ergeben 🙂 .

 

 

Kategorie Punkte für einmaliges Erreichen Bereits erreichte Punkte
1. Platz DM 100 km oder 24-h-Lauf 1 4×1
1. Platz Deutsche Jahresbestenliste 100 km oder 24-h-Lauf 1 5×1
Deutscher Rekord in einer Ultralaufdisziplin 1
1. Platz EM 100 km oder 24-h-Lauf 2,33 3×2,33=7
1. Platz Europäische Jahresbestenliste 100 km oder 24 h 2,33 2×2,33=4,66
1. Platz WM 100 km oder 24-h-Lauf 4,66 1×4,66
1. Platz Weltjahresbestenliste 100 km oder 24-h-Lauf 4,66 1×4,66
Finishen eines Transkontinentallaufes 3,5
Sieg bei einem Transkontinentallauf 3,5
1. Platz Spartathlon 2,33 1×2,33
Gesamtpunkte Ziel: 21 Gesamtpunkte Aktueller Stand: 32,33

 

 

Jaja,… ich weiß, das mit den Punkten ist ganz schön verwirrend und wenn man mal ehrlich ist, auch etwas naja… „ungewöhnlich“. Aus welchen Läufen sich die jeweiligen Punkte genau zusammen setzen, könnt Ihr, falls Interesse besteht, anhand der Auflistung in der Rubrik „Erfolge“ auf dieser Website rekonstruieren. Wenn ich das auch noch in die Auflistung hier gepackt hätte, wäre es noch unübersichtlicher geworden.

Was fällt auf? Zunächst kann man festhalten, dass meine Mission nach dieser Version schon erfüllt ist, bzw. sogar das Ziel weit übertroffen wurde! Die magische 21-Punkte-Marke habe ich im April’15 mit dem Gewinn der WM erreicht. Auffallend ist auch, dass einige der möglichen Laufziele bis heute nie wirklich ein Thema für mich wurden. Auf der 100-km-Distanz bin ich beispielsweise so gut wie überhaupt nicht anzutreffen, da meine Stärke halt einfach die (noch) längeren Strecken sind. Auch der in der Liste genannte Etappenlauf ist für mich heute keine Option mehr. Vor zehn Jahren war ich halt erst noch ziemlich am Anfang meiner Ultramarathonkarriere und musste meinen Weg erst finden. Diejenigen, die regelmäßig meine Statements verfolgen, werden sich auch sicherlich wundern, warum der Deutsche Rekord im 24-h-Lauf in der Zieleliste keine Beachtung findet, bzw. total unterbewertet ist, obwohl ich doch schon seit längerem von diesem Ziel rede. Es ist tatsächlich so, dass der Rekord ursprünglich gar nicht zu meinen Zielen gehört hat. Das hat sich halt einfach dann so mit der Zeit ergeben, da auch diese Sache realistisch wurde und außerdem das wirklich so das letzte ist, was mir, als 24h-Läufer, in der Vita noch fehlt. Aber genau deshalb, weil das Ziel „Rekord“ eben ursprünglich gar nicht wirklich auf meiner Liste stand, werde ich mich diesbezüglich nicht unter Druck setzen. Was natürlich nicht heißen soll, dass ich nicht alles für dieses „I-Tüpfelchen“ geben werde…

Bezüglich meines „21-Punkte-Zielplans“ gibt es jedoch noch einen kleinen Haken. Die Jahresbestenlisten (Welt, Europa & Deutsche) habe ich etwas zeitversetzt in den Plan mit aufgenommen. Nach Wegfall dieser Punkte aus den Jahresbestenlisten würde ich tatsächlich bei 18 Punkten stehen, so dass demnach doch noch 3 Punkte fehlen würden. Und ja,… der geneigte Leser ahnt es schon, selbstverständlich möchte ich den Plan eben auch in der schwierigeren Variante komplettieren, um mir selbst gegenüber keinen Zweifel aufkommen zu lassen. Manchmal ist es echt zum k….., etwas perfektionistisch veranlagt zu sein.

 

Fazit:

1. Es bleibt noch etwas zu tun.

2. Der 21-Punkte-Zielplan ist zugegebenermaßen schon etwas verrückt. Auf der anderen Seite hat er mich bis heute wahnsinnig motiviert, da das Ganze mein ganz persönliches Projekt ist. Wer weiß, ob ich die Erfolge  der letzten Jahre überhaupt ohne diesen konkreten Fahrplan erreicht hätte…

 

To-do-Liste:

  • Deutscher Rekord 24-h-Lauf (mehr Wunsch, als Ziel)
  • 3 Punkte (ohne Jahresbestenlisten)